VITA

Die Berliner Sopranistin Barbara Berg (ehemals Barbara Kind) studierte an der Universität der Künste Berlin bei Professor Julie Kaufmann Gesang und beendete ihr Studium mit Abschlüssen sowohl im Bereich Oper als auch Konzert/ Oratorium. Meisterkurse bei René Jacobs, Kristina Laki, Sylvia Geszty, Axel Bauni und Barbara Bonney ergänzten ihre Ausbildung.

 

Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als freischaffende Sängerin, bevor sie 2008 eine Festanstellung beim Rundfunkchor Berlin antrat, bei dessen Konzerten sie häufig solistisch hervortritt, so unter anderem in "Angst" von Christian Jost an der Komischen Oper Berlin, in Mozarts "Idomeneo" beim Festival d'Aix- en- Provence und in Bachs Matthäuspassion in der Szenischen Ritualisierung durch Peter Sellars.

 

Neben ihrer Festanstellung ist Barbara Berg eine vielfältige Konzertsolistin. In ihrer Heimatstadt Berlin singt sie unter anderem bei Konzerten im Berliner Dom, dem Konzerthaus und der Philharmonie, aber auch deutschlandweit  und im Ausland, so zum Beispiel die Frasquita in "Carmen" in einer konzertanten Aufführung des Simón Bolívar Youth Orchestra  unter der Leitung von Sir Simon Rattle in Caracas, Venezuela, im Sommer 2010. Sie war mehrfach Solistin der Beliner Philharmoniker mit Werken von Schönberg und Berio.

 

Zu ihrem umfangreichen Repertoire zählen diverse Oratorien, Messen und Kantaten ebenso wie moderne Kompositionen, Kammermusikprogramme, Liederabende und Tango Argentino.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Berg